Intel® Stratix® 10 NX 2100 FPGA

0 Händler X

Spezifikationen

Ressourcen

  • Logikelemente (LE) 2073000
  • Adaptive Logik-Module (ALM) 702720
  • ALM-Register (Adaptive Logic Module) 2810880
  • Fabric- und I/O-Phasenregelkreise (PLLs) 16
  • Maximaler integrierter Speicher 239.5 Mb
  • Maximaler Speicher mit hoher Bandbreite 16 GB
  • Blöcke für die digitale Signalverarbeitung (DSP) 3960
  • Format für die digitale Signalverarbeitung (DSP) Bfloat, Block Floating Point, Fixed Point (hard IP), Floating Point (hard IP), Multiply and Accumulate
  • Festspeichercontroller Ja
  • Externe Speicherunterstützung (EMIF) DDR, DDR2, DDR3, DDR4, QDR II, QDR II+, RLDRAM II, RLDRAM 3

I/O-Spezifikationen

  • Maximale Benutzer-E/A-Anzahl 656
  • I/O-Standards-Unterstützung 3.0 V to 3.3 V LVTTL, 1.2 V to 3.3V LVCMOS, SSTL, POD, HSTL, HSUL, Differential SSTL, Differential POD, Differential HSTL, Differential HSUL, LVDS, Mini-LVDS, RSDS, LVPECL
  • Maximale LVDS-Paare 312
  • Maximale NRZ-Transceiver 96
  • Maximale NRZ-Datenrate 28.9 Gbps
  • Maximale PAM4-Transceiver 36
  • Maximale PAM4-Datenrate 57.8 Gbps
  • Transceiver Protocol Hard IP PCIe Gen3, 50/100G Ethernet, 10/25/100G Ethernet

Innovative technische Funktionen

Package-Spezifikationen

  • Paketoptionen F2597, F2912

Zusätzliche Informationen

Aufgabe von Bestellungen und Einhaltung von Vorschriften

Informationen zu Bestellungen und Spezifikationen

Intel® Stratix® 10 NX 2100 FPGA 1SN21CEU2F55E2VG

  • MM# 999ZW0
  • Spec-Code SRJ8U
  • Bestellbezeichnung 1SN21CEU2F55E2VG
  • Stepping A0

Intel® Stratix® 10 NX 2100 FPGA 1SN21BHU3F53E3VG

  • MM# 999ZVJ
  • Spec-Code SRJ8Q
  • Bestellbezeichnung 1SN21BHU3F53E3VG
  • Stepping A0

Intel® Stratix® 10 NX 2100 FPGA 1SN21CEU1F55E2VG

  • MM# 999ZVT
  • Spec-Code SRJ8S
  • Bestellbezeichnung 1SN21CEU1F55E2VG
  • Stepping A0

Intel® Stratix® 10 NX 2100 FPGA 1SN21CEU1F55E1VG

  • MM# 999ZVK
  • Spec-Code SRJ8R
  • Bestellbezeichnung 1SN21CEU1F55E1VG
  • Stepping A0

Intel® Stratix® 10 NX 2100 FPGA 1SN21BHU3F53E2VG

  • MM# 999ZVH
  • Spec-Code SRJ8P
  • Bestellbezeichnung 1SN21BHU3F53E2VG
  • Stepping A0

Intel® Stratix® 10 NX 2100 FPGA 1SN21CEU2F55E1VG

  • MM# 999ZVW
  • Spec-Code SRJ8T
  • Bestellbezeichnung 1SN21CEU2F55E1VG
  • Stepping A0

Intel® Stratix® 10 NX 2100 FPGA 1SN21CEU3F55E3VG

  • MM# 999ZWC
  • Spec-Code SRJ8W
  • Bestellbezeichnung 1SN21CEU3F55E3VG
  • Stepping A0

Intel® Stratix® 10 NX 2100 FPGA 1SN21BHU1F53E2VG

  • MM# 999ZT6
  • Spec-Code SRJ8L
  • Bestellbezeichnung 1SN21BHU1F53E2VG
  • Stepping A0

Intel® Stratix® 10 NX 2100 FPGA 1SN21BHU2F53E1VG

  • MM# 999ZTK
  • Spec-Code SRJ8M
  • Bestellbezeichnung 1SN21BHU2F53E1VG
  • Stepping A0

Intel® Stratix® 10 NX 2100 FPGA 1SN21BHU1F53E1VG

  • MM# 999ZRT
  • Spec-Code SRJ8K
  • Bestellbezeichnung 1SN21BHU1F53E1VG
  • Stepping A0

Intel® Stratix® 10 NX 2100 FPGA 1SN21CEU3F55E2VG

  • MM# 999ZWA
  • Spec-Code SRJ8V
  • Bestellbezeichnung 1SN21CEU3F55E2VG
  • Stepping A0

Intel® Stratix® 10 NX 2100 FPGA 1SN21BHU2F53E2VG

  • MM# 999ZV1
  • Spec-Code SRJ8N
  • Bestellbezeichnung 1SN21BHU2F53E2VG
  • Stepping A0

Informationen zur Einhaltung von Handelsvorschriften

  • ECCN 3A001.A.7.B
  • CCATS G171972
  • US HTS 8542390001

PCN-/MDDS-Informationen

SRJ8U

SRJ8V

SRJ8W

SRJ8K

SRJ8L

SRJ8M

SRJ8N

SRJ8P

SRJ8Q

SRJ8R

SRJ8S

SRJ8T

Treiber und Software

Neueste Treiber und Software

Verfügbare Downloads:
Alle

Name

Technische Dokumentation

Einführungsdatum

Das Datum, an dem das Produkt erstmals auf dem Markt eingeführt wurde.

Lithographie

„Lithographie“ bezieht sich auf die Halbleitertechnik, die für die Herstellung einer integrierten Leiterplatine verwendet und in Nanometern (nm) angegeben wird. Dadurch wird der Funktionsumfang des Halbleiters angezeigt.

Logikelemente (LE)

Logikelemente (LEs) sind die kleinsten Logikeinheiten in der Intel® FPGA-Architektur. LEs sind kompakt und bieten erweiterte Funktionen mit effizienter Logiknutzung.

FPGA-Bitstrom-Sicherheit

Je nach Intel FPGA-Gerätereihe stehen verschiedene Sicherheitsfunktionen zur Verfügung, um das Kopieren des Bitstorms des Kunden zu verhindern und Manipulationsversuche am Gerät während des Betriebs zu erkennen.