Persistenter Intel® Optane™ Speicher der Produktreihe 100

128-GB-Modul

Spezifikationen

Leistung

  • Sequenzielle Bandbreite – 100 % Lesen (bis zu) 1 GB/s
  • Sequenzielle Bandbreite – 67 % Lesen, 33 % Schreiben (bis zu) 1 GB/s
  • Sequenzielle Bandbreite – 100 % Schreiben (bis zu) 1 GB/s
  • Zufällige Bandbreite – 100 % Lesen (bis zu) 1 GB/s
  • Zufällige Bandbreite – 67 % Lesen, 33 % Schreiben (bis zu) 1 GB/s
  • Zufällige Bandbreite – 100 % Schreiben (bis zu) 1 GB/s
  • Sequenzielle Latenz – Lesen (bis zu) 1 ns
  • Zufällige Latenz – Lesen (bis zu) 1 ns
  • Leistung – maximale TDP 1 W
  • Schnittstellenfrequenz (bis zu) 1

Zusätzliche Informationen

  • Produktbeschreibung Persistent Memory 100 Series
  • URL für weitere Informationen Jetzt anzeigen
  • Beschreibung Persistent Memory 100 Series

Package-Spezifikationen

Aufgabe von Bestellungen und Einhaltung von Vorschriften

Informationen zu Bestellungen und Spezifikationen

Intel® Optane™ Persistent Memory 128GB Module (1.0) 4 Pack

  • MM# 999AVV
  • Bestellbezeichnung NMA1XXD128GPSU4
  • Materialdeklarationsdatenblatt Inhaltstypen (MDDS Content IDs) 707580

Intel® Optane™ Persistent Memory 128GB Module (1.0) 50 Pack

Informationen zur Einhaltung von Handelsvorschriften

  • ECCN 5A992CN3
  • CCATS G159019
  • US HTS 8473301140

PCN Informationen

Treiber und Software

Neueste Treiber und Software

Verfügbare Downloads:
Alle

Name

Support

Einführungsdatum

Das Datum, an dem das Produkt erstmals auf dem Markt eingeführt wurde.

Einsatzbedingungen

Die Einsatzbedingungen sind die Umgebungs- und Betriebsbedingungen, die sich aus dem Kontext der Systemnutzung ableiten.
SKU-spezifische Einsatzbedingungsinformationen finden Sie im PRQ-Bericht.
Aktuelle Einsatzbedingungsinformationen finden Sie unter Intel UC (CNDA-Website)*.

Sequenzielle Bandbreite – 100 % Lesen (bis zu)

Geschwindigkeit, in der das Gerät Daten abrufen kann, die einen durchgehenden, geordneten Datenblock bilden. Gemessen in MB/s (Megabyte pro Sekunde)

Sequenzielle Bandbreite – 100 % Schreiben (bis zu)

Geschwindigkeit, in der das Gerät Daten aufzeichnen kann, die einen durchgehenden, geordneten Datenblock bilden. Gemessen in MB/s (Megabyte pro Sekunde)

In-Betrieb-Vibration

„In-Betrieb-Vibration“ bezeichnet die getestete Fähigkeit eines Solid-State-Laufwerks, der berichteten Vibration im Betriebszustand standzuhalten und weiterhin zu funktionieren. Gemessen in g-Kraft (Effektivwert)

Vibrationen – außer Betrieb

„Außer-Betrieb-Vibration“ bezeichnet die getestete Fähigkeit eines Solid-State-Laufwerks, der berichteten Vibration im Nicht-Betriebszustand standzuhalten und weiterhin zu funktionieren. Gemessen in g-Kraft (Effektivwert)

Sequenzielle Belastbarkeit – 100 % Schreiben

Stellt Ausdauerziele für Intel® Optane™ PMEM-Module dar, die als PBW (Petabyte Written) beschrieben werden. Geschätztes PBW basierend auf Überlegungen hinsichtlich der Bandbreite und der Medienbelastbarkeit für eine Lebensdauer von 5 Jahren unter der Annahme einer maximalen sequenziellen Bandbreite mit dem angegebenen Leistungspegel, rund um die Uhr, 365 Tage im Jahr. Die Werte wurden basierend auf internen Untersuchungen von Intel abgeschätzt und haben rein informatorischen Charakter. Jede Veränderung der Systemhardware, des Softwaredesigns oder der Konfiguration kann andere Leistungsergebnisse zur Folge haben.

Zufällige Belastbarkeit – 100 % Schreiben

Stellt Ausdauerziele für Intel® Optane™ PMEM-Module dar, die als PBW (Petabyte Written) beschrieben werden. Geschätztes PBW basierend auf Überlegungen hinsichtlich der Bandbreite und der Medienbelastbarkeit für eine Lebensdauer von 5 Jahren unter der Annahme einer maximalen zufälligen Bandbreite mit dem angegebenen Leistungspegel, rund um die Uhr, 365 Tage im Jahr. Die Werte wurden basierend auf internen Untersuchungen von Intel abgeschätzt und haben rein informatorischen Charakter. Jede Veränderung der Systemhardware, des Softwaredesigns oder der Konfiguration kann andere Leistungsergebnisse zur Folge haben.

Mittlere Betriebsdauer bis zum Ausfall (MTBF)

„Mittlere Betriebsdauer bis zum Ausfall (MTBF)“ bezeichnet die erwartete Betriebszeit, die zwischen Ausfällen vergeht. Gemessen in Stunden.

Uncorrectable Bit Error Rate (UBER, nicht korrigierbare Bitfehlerrate)

„Uncorrectable Bit Error Rate“ (UBER, nicht korrigierbare Bitfehlerrate) bezeichnet die Anzahl der nicht korrigierbaren Bitfehler geteilt durch die Gesamtmenge an übertragenen Bits während des Testzeitraums.

Garantiezeit

Das Garantiedokument für dieses Produkt finden Sie unter https://supporttickets.intel.com/s/warrantyinfo?language=de.

Auf Jahresbasis umgerechnete Fehlerrate (Annualized Failure Rate, AFR) % ≤

AFR ist die Anzahl der PMEMs, die innerhalb eines Jahres ausfallen können (dargestellt in Prozent).

Formfaktor

„Formfaktor“ bezeichnet den Industriestandard für Größe und Form des Geräts.

Schnittstelle

„Schnittstelle“ bezeichnet die Buskommunikationsmethode nach Industriestandard, die von dem Gerät verwendet wird.

Intel® Memory Bandwidth Boost

Intel® Memory Bandwidth Boost – sofern auf dem PMEM-Modul bei einer Temperatur von weniger als 83 °C noch Kühlreserven verfügbar sind, erhöht die Host-CPU vorübergehend die TDP des PMEM-Moduls auf die maximale Leistung, um zusätzliche Bandbreite für eine im BIOS festgelegte Zeitspanne von 1 bis 120 Sekunden zu erhalten

Enhanced Power Loss Data Protection (erweiterter Datenschutz bei Stromausfall)

Der erweiterte Datenschutz bei Stromausfall bereitet das SSD auf einen unerwarteten Energieverlust des Systems vor, indem die Menge der über temporäre Puffer weitergeleiteten Daten minimiert wird, und nutzt eine integrierte Kapazität zum Schutz bei Stromausfall, um der SSD-Firmware ausreichende Energie zur Verschiebung von Daten aus dem übertragungspuffer und anderen Puffern in den NAND bereitzustellen und so System- und Benutzerdaten zu schützen.

Hardware-Verschlüsselung

Hardwareverschlüsselung ist eine Datenverschlüsselung, die auf Laufwerkebene erfolgt. Dies sichert die auf dem Laufwerk gespeicherten Daten vor einem unerwünschten Eindringen.

High-Endurance-Technik (HET)

Die High-Endurance-Technik in SSDs kombiniert Chipverbesserungen des Intel® NAND-Flash-Speichers und SSD-Systemverwaltungstechniken zur Verbesserung der Schreibzyklen des SSD. Ein Schreibzyklus ist definiert als die Menge von Daten, die während ihrer Lebensdauer auf eine SSD geschrieben werden kann.

Temperatur-überwachung und -Protokollierung

Die Temperaturüberwachung und -protokollierung nutzt einen internen Temperatursensor zur überwachung und Protokollierung der Luftzirkulation und der Temperatur im Gerät. Die protokollierten Ergebnisse können über den SMART-Befehl abgerufen werden.

End-to-End-Datenschutz

End-to-End-Datenschutz sorgt für die Integrität der gespeicherten Daten vom Computer zum SSD und zurück.

Intel® Smart Response-Technologie

Die Intel® Smart Response-Technologie kombiniert die hohe Leistung eines kleinen Solid-State-Laufwerks mit der hohen Kapazität einer Festplatte.

Intel® Rapid-Start-Technik

Die Intel® Rapid-Start-Technik ermöglicht das schnelle Zurückkehren aus dem Ruhezustand.

Intel® Remote-Secure-Erase (ferngesteuertes sicheres Löschen)

Intel® Remote-Secure-Erase gibt IT Administratoren einen sicheren Weg, um ein Intel SSD ferngesteuert von einer vertrauten Managementkonsole zu löschen, wenn ein System ausgesondert oder umfunktioniert wird. Dies erlaubt die sofortige Wiederverwendung und spart Verwaltungszeit und -kosten.